Ihr Warenkorb
keine Produkte

Curacid Poly

Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Größe:
100ml, Art.Nr.: 10210
500ml, Art.Nr.: 10211 ( + 6,90 EUR )
1000ml, Art.Nr.: 10212 ( + 10,90 EUR )
5L, Art.Nr.: 10213 ( + 69,90 EUR )
3,75 EUR
zzgl. 19% MwSt.

Händedesinfektion Antiseptikum Curacid Poly

Antiseptica Biozid

Haut Desinfektionsmittel

Endlich ist es so weit: Die Gutachten für Curadic Poly liegen vor. Curacid Poly ist eine Alternative zum Poly-Alcohol-Händeantiseptikum. Im Gegensatz zum Poly-Alcohol-Händeantiseptikum ist Curacid Poly kein Arzneimittel, sondern ein Biozid.

"Poly" kommt aus dem Griechischen und bedeutet "viel, viele, mehrere".

Bei uns heißt Curacid Poly...

  • viel Rückfetter
  • viel Pflegestoffe
  • viel bessere Wirksamkeit
  • viel einfacher in der Lagerung, da kein Arzneimittel sondern Biozid
  • viel flexibler, da nicht mehr nach Anbruch nur noch 6 Monate haltbar, da kein Arzneimittel sondern Biozid
  • viel billiger
Lieferformen:
 
500 ml Flasche

weiter Informationen zur:

Hygienische Händedesinfektion

Die hygienische Händedesinfektion hat das Ziel, maßgeblich die transiente Hautflora zu eliminieren und somit eine Kontamination von Patienten durch das Übertragen von Mikroorganismen von einem auf den anderen Menschen zu verhindern. Wie oben angeführt, sollte hierbei beachtet werden, dass das Händewaschen keine adäquate Händedesinfektion darstellt, da hierbei zwar grober Schmutz entfernt wird, es jedoch zu keiner Abtötung der potentiell infektiösen Mikroorganismen kommt.

Bei der hygienischen Händedesinfektion trägt man nach dem Händewaschen 3-5 ml eines geeigneten alkoholischen Desinfektionsmittels auf und verreibt es mindestens 30 Sekunden auf der Haut.

Chirurgische Händedesinfektion

Bei der chirurgischen Händedesinfektion soll nicht nur die transiente, sondern auch die residente Hautflora zerstört werden um somit jede Übertragung von Keimen zu verhindern.

Nach vorangegangenem Waschen der Hände soll hierbei auf die mit sterilen Handtüchern getrockneten Hände Desinfektionsmittel aufgetragen werden, das mehrere Minuten (3-5) eingerieben wird und hierbei immer wieder neues Desinfektionsmittel mit hinzu aufgebracht wird

Ziel der Händedesinfektion ist es eine Übertragung von Mikroorganismen auf Patienten durch Händekontakt oder bei Operationen durch den Operateur zu verhindern.

Durch die Desinfektion wird bei sachgemäßer Durchführung eine Reduzierung von Mikroorganismen auf eine so geringe Zahl erreicht, dass diese in der Regel keine Infektion mehr verursachen können.

Die meisten Mikroorganismen sind mit gängigen Desinfektionsmitteln sicher und zuverlässig abzutöten oder zu inaktivieren, wobei die Wirksamkeit des Desinfektionsmittels von Art, Konzentration und Einwirkzeit abhängt und natürlich die Anzahl der vorhandenen Keime eine bedeutende Rolle spielt.

 Händehygiene 

Da die Hände mit das wichtigste "Instrument" des Arztes darstellen und gerade im Krankenhaus ein ständiger Kontakt mit verschiedenen Patienten stattfindet, ist die Händehygiene enorm wichtig.

Beim Händewaschen kommt es zur Ablösung der obersten Epithelschichten, die so zu einer Entfernung von groben Schmutz führt, jedoch die transiente und residente Hautflora nicht sonderlich beeinflusst.

Während die transiente Hautflora Mikroorganismen enthält, die sich nur temporär und immer wieder in wechselnder Besetzung auf den oberen Hautschichten aufhalten, finden sich in der residenten Hautflora Mikroorganismen, die dort in der Regel fester Bestandteil der physiologischen Flora sind, aber gerade bei Operationen ein großes Kontaminationsrisiko bergen.


Händedesinfektion:


Desinfektionsmittel sind in vielen Berufsgruppen sehr wichtig und gehören mit zur Arbeitsausstattung. So ist es mittlerweile in Krankenhäusern bereits Standard, dass Händedesinfektionsmittel in Spendern auf Toiletten hängen. Bei der Anwendung von Desinfektionsmittel und insbesondere Händedesinfektionsmittel gibt es wichtige Anwendungshinweise, die unbedingt beim Verwenden beachtet werden müssen.

Die Wirkung von Desinfektionsmittel und deren Einsatzbereich


Desinfektionsmittel wird eingesetzt, um Verunreinigungen auf der Haut zu beseitigen. Dabei richtet sich der Einsatz von Desinfektionsmittel auf Krankheitserreger, die in Form von Bakterien und Viren auftreten. Um die Übertragung der Krankheitserreger zu vermeiden, ist der Einsatz von Desinfektionsmittel unerlässlich. Die meisten der gängigen Desinfektionsmittel enthalten Alkohol. Da der Alkohol im Händedesinfektionsmittel die Haut austrocknet, sollte man bei regelmäßigem Benutzen darauf achten, zusätzliche Hautpflegemittel parallel zum Desinfektionsmittel zu verwenden. Dadurch kann der Fettgehalt in der Haut normalisiert werden, sodass in der Folge keine Beschwerden auftreten durch die Anwendung von Desinfektionsmittel. Einige Desinfektionsmittel enthalten zusätzlich rückfettende Komponenten. Dadurch wir der Haut nicht zu viel Fett durch den enthaltenen Alkohol vom Händedesinfektionsmittel entzogen.
Bestimmte Berufsgruppen verwenden besonders häufig Händedesinfektionsmittel, um Bakterien und gefährliche Keime zu beseitigen. Das Desinfektionsmittel wird hier täglich angewandt, wodurch eine weitere Pflege der Haut mit Hautpflegeprodukten empfohlen wird. Zu den betroffenen Berufsgruppen gehören die Berufe aus dem Gesundheitswesen sowie der Polizei und der Feuerwehr. Diese sind allesamt, durch den Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen, besonders gefährdet für Übertragungen von Viren und Bakterien.


Anwendung von Händedesinfektionsmittel


Damit Desinfektionsmittel, und insbesondere Händedesinfektionsmittel, richtig wirken, bedarf es bei der Anwendung einiger Hinweise, die beachtet werden müssen. Nur mit einreiben und verteilen ist es nicht getan, um eine optimale Wirkung des Händedesinfektionsmittel zu erzielen. Daher spricht man von einer 6-Schritt-Reinigungsphase, wodurch der bestmögliche Schutzeffekt mit Händedesinfektionsmittel erreicht wird.
Bevor es mit der Anwendung losgehen kann, wird das Händedesinfektionsmittel großzügig in die offene Handfläche gegeben. Im 1. Schritt werden die Handflächen aneinander gerieben. Dabei unbedingt beachten, dass die Finger auseinander gespreizt werden. Im 2. Schritt mit dem Händedesinfektionsmittel mit der einen Hand an der Handoberseite der anderen Hand reiben. Auch hierbei müssen die Finger gespreizt werden während der Behandlung mit dem Händedesinfektionsmittel.
Beim 3. Schritt mit Händedesinfektionsmittel werden die Hände mit gespreizten Fingern aneinander gerieben, während beim 4. Schritt die Oberflächen an die Handfläche der jeweils anderen Hand gerieben werden. Im 5. Schritt wird die eine Hand zur Faust geballt und der Daumen der anderen Hand darin gerieben. Im 6. Und letzten Schritt werden die Fingerkuppen in den Handflächen gerieben, um die Wirkung von Händedesinfektionsmittel zu optimieren.
Wenn man dieses 6 Schritte mit dem Händedesinfektionsmittel abarbeitet, erzielt man das beste Ergebnis in Sache Desinfektion.
Bei der 6-Schritt-Reinigungsphase ist es weiterhin wichtig, dass die Reinigungszeit von 30 Sekunden nicht unterschritten wird. Das Desinfektionsmittel braucht eine gewisse Zeit, um richtig zu wirken. Daher sollten die 30 Sekunden Einwirkzeit nicht unterschritten werden bei der Anwendung.

Fazit

Die Anwendung von Händedesinfektionsmittel:


ist nicht schwierig, wenn man die wichtigsten Schritte bei der Anwendung verinnerlicht. Auf die Handzwischenräume sollte immer geachtet werden beim Verwenden von Desinfektionsmittel, da diese während der Reinigung schwer zu erreichen sind und schnell vergessen werden. Schmuck sollte ausgezogen und separat mit Desinfektionsmittel gereinigt werden. Je nachdem, welche Erreger abgetötet werden sollen, kann es erforderlich sein, spezielles Desinfektionsmittel zu verwenden.

 

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Schnelldesinfektionsmittel

Curacid Medical Pocketdose

5,90 EUR
Desinfektionsmittel

Curacid Medical

ab 8,90 EUR
Webshop by hygieneversand24.de © 2016